Die Ruine Ehrenberg

Ruine Ehrenberg

Startpunkt dieser Wanderung ist der Parkplatz Waldrast. An diesem Parkplatz können Sie Ihr Auto während Ihrer Wanderung kostenlos parken. Auch im Winter gibt es bei dem Startpunkt dieser Wanderung ein tolles Angebot. Eine Skischule mit Skiverleih und Skilift, sowie beleuchtete Loipen begeistern Skifahrer und Langläufer jeden Winter immer wieder aufs Neue. Im Sommer ist Wanderern ab diesem Startpunkt auch sehr viel geboten. Vom Parkplatz aus gehen Sie in Richtung „Pension Waldrast“. Noch vor der Pension führt rechts ein breiter Forstweg zur Burgenwelt Ehrenberg. Auf diesem Forstweg entlang der „Via Claudia Augusta“ wandern Sie ca. 20 Minuten aufwärts. Bei der Burgenwelt Ehrenberg angekommen, haben Sie vor oder nach der Wanderung die Möglichkeit für kurze Zeit ins Mittelalter einzutauchen und sich im Erlebnismuseum „Dem Ritter auf der Spur“ wie ein Edelmann aus vergangenen Zeiten zu fühlen.

Auch die Naturausstellung über den Wildfluss Lech „Der letzte Wilde“ können Sie besichtigen. Diese zwei Attraktionen befinden sich im Info- und Ticketcenter der Burgenwelt Ehrenberg. Das Restaurant „Salzstadl“ lädt Sie zur Einkehr, Erholung und Stärkung ein. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, das Auto bei der Ehrenberger Klause zu parken und von dort aus zur Burgruine Ehrenberg zu wandern. Am Ticketcenter vorbei führt Sie rechts ein gut beschilderter Wanderweg zur Burgruine Ehrenberg. Dieser Weg ist ein etwas steiler und breiter Forstweg durch den Wald. Das Rauschen der Blätter und der Gesang von Vögeln entgehen Ihnen auf diesem Weg bestimmt nicht. Nach weiteren 20 Minuten erreichen Sie die mittelalterliche Burgruine Ehrenberg. Die Ruine Ehrenberg wurde im Jahre 1296 erbaut und ist ein historisches Highlight der Region.

Hinauf zur Ruine Ehrenberg

Wanderung von der Waldrast hinauf zur Ruine Ehrenberg

Wandern Sie von der Waldrast Richtung Osten und folgen Sie dann dem Schotterweg hinauf zur Burgenwelt Ehrenberg. Nach einem steilen Anstieg erreichen Sie die Klause. Dort können Sie im Museum "dem Ritter auf der Spur" oder in der Naturaustellung "der letzte Wilde" halt machen. Nun wandern Sie unter der highline179 zurück bis zum Bogenschießplatz. Biegen Sie rechts ab in den Klausenwald und folgen Sie dem Weg Richtung Ruine Ehrenberg. Oben angekommen können Sie die alte Ruine besichtigen und den Ausblick über Reutte genießen. Wer den "Blick mit Klick" erleben möchte, kann nun noch die highline179 - die längste Fußgängerhängebrücke der Welt im Tibet Style - überqueren. Der selbe Weg führt Sie wieder zurück ins Tal.

Länge: 4,8km Höchster Punkt: 1.099m

Für lange Zeit konnte die Burgruine Ehrenberg damals ein friedliches Dasein führen. Mit den Religionskriegen änderte sich dies aber drastisch. Zuerst nahmen 1546 die protestantischen Schmalkalden die Festung ein, später im Jahre 1552 wurde sie von Kurfürst Moritz von Sachsen überrumpelt. In den Jahren 1632 bis 1717 nahmen die Festung verschiedene Parteien ein: die Schweden, die Bayern und der russische Zarewitsch Alexej, der vor seinem Vater geflohen war. Auch die napoleonischen Kriege spielten dort eine große und bedeutende Rolle. Lange Zeit geriet die Ruine Ehrenberg in Vergessenheit und nur noch Mauerreste erinnerten an sie. Ab dem Jahre 1971 startete Fridolin Schennach aus Reutte mit mehreren Idealisten eine Rettungsaktion der Festung Ehrenberg.

Direkt neben der Burgruine befindet sich der Einstieg zur neu errichteten highline179 - die weltlängste Fußgängerhängebrücke im Tibet Style. Mit einer Höhe von 114 Metern und einer Länge von 406 Metern erfordert es natürlich etwas Mut die Brücke zu überqueren. Sie werden aber bestimmt nicht enttäuscht sein. Es erwartet Sie ein herrlicher und wunderschöner Ausblick auf den Talkessel von Reutte und auf die umliegende Bergwelt. Außerdem finden Sie auf der gegenüberliegenden Seite eine weitere Burg, nämlich das in den Jahren 1639 bis 1645 erbaute Fort Claudia. Natürlich können Sie diese auch besichtigen. Tickets für die Überquerung der highline179 können Sie bequem im Ticketcenter oder an Ticketautomaten bei den Brückenportalen erwerben. Mit diesem Ticket können Sie über die Brücke hin- und retour gehen. Von der Burgruine Ehrenberg gelangen Sie über denselben Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Mehr Interessantes zum Thema

highline179

Die highline179 ist die längste Fußgängerhängebrücke im Tibet Style und verläuft in 114 Metern Höhe. Von ihr aus bietet sich ein Panoramablick über den Talkessel Reutte.
Mehr erfahren

Ehenbichler Alm

Wanderung auf die Ehenbichler Alm: Wegbeschreibung, Aussichtspunkte, Einkehrmöglichkeit und kulinarische Köstlichkeiten. Die schönsten Almen- und Hüttentouren im Sommer.
Mehr erfahren

Garmisch-Partenkirchen

Sommer wie Winter ein schöner Ausflug: Garmisch-Partenkirchen. Bummeln Sie durch die Altstadt und genießen Sie das Flair der Marktgemeinde.
Mehr erfahren

LiveCams aus der Region Reutte

ZAMG Ajax Wetter

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie uns!

Telefon: +43 5672 62336
E-Mail:    info@reutte.com
Fax:          +43 5672 - 62336 - 40

Tourismusverband Naturparkregion Reutte
Untermarkt 34
6600 Reutte, Österreich

Bitte beachten Sie, dass unsere Inhalte vorübergehend nur in deutscher Sprache abrufbar sind. In Kürze werden Ihnen die Informationen auch auf Englisch zur Verfügung stehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Telefon: +43 5672 62336
Website durchsuchen